Skip to content Skip to footer

Rituale und Zeremonien sind schon so alt wie die Menschheit. Sie zu zelebrieren und zu integrieren lehrt uns, uns wieder daran zu erinnern, wer wir wirklich sind und von wo wir kommen. Mit ihnen öffnen wir Räume, Welten, heilige und heilende Räume, in denen wir in der Stille wieder lernen dürfen zu lauschen, zu beten, ruhig zu werden, in Verbindung zu gehen mit all dem, was uns umgibt. Räume, in denen Heilung geschehen darf, in denen wir uns zeigen dürfen, wie wir sind. Ich nimm dich mit in die Natur, in den Wald, in die Berge, ans Wasser oder ans heilige Feuer. Dorthin, wo du in meiner Begleitung in diese magische Ebene eintauchen kannst. 

Jahreskreisfeste

Die Jahreskreisfeste bestehen aus den vier Sonnen- und den vier Mondfesten, die über das Jahr verteilt gefeiert werden. Es waren die heiligen Feste der Kelten, die das Jahr im Zyklus des Jahreskreises lebten. Diese Naturfeste zu feiern, zeigt uns, an welchem Punkt im Jahr wir gerade stehen, welche Zeitqualität wir gerade durchlebt haben und was nun auf uns zukommt. Dies bedeutet, dass sich zu der Zeit eines Jahreskreisfestes diese Energien auch in deiner Innenwelt spiegeln.

Die Feste zu feiern ist wie eine Brücke zu bauen zwischen deinem Innern und dem, was dich umgibt. Für mich stehen sie seit ein paar Jahren gross im Terminkalender. Denn seit ich ihnen einen Platz in meinem Jahreszyklus gebe, stärkt dies meine Verbindung zur Natur. Für mich sind die 8 Feste eine Erinnerung, mich mit dem grossen Geist der Natur zu verbinden und mit ihm in Kontakt zu gehen.

Kakao

Es ist die Herzensmedizin, die meine Frau und ich 2019 von unserer 1.5-jährigen Lateinamerikareise nach Hause brachten. Mama Cacao erinnert uns daran, auf unser Herz, unser Bauchgefühl, unser Inneres zu hören und diesen Stimmen wieder einen Ton zu geben im Aussen. Sei es durch unsere Stimme oder eben durch unsere Handlungen mit unserer Umwelt, den Tieren, Mitmenschen, Pflanzen, Bergen, Seen, Flüssen, den Steinen und Bäumen, Mutter Erde und Vater Himmel. Kommt der Kakaogeist wieder in die grosse Welt hinaus, so soll er uns auch wieder erinnern, dass wir in Frieden mit uns selbst kommen dürfen, so dass sich alles in unserem Herzen in Liebe transformiert.

Der feine aber kräftige Kakaogeist, die Medizin des Kakaos, begleitet mich oft auch in den Jahreskreisfesten, wenn es wieder Zeit wird für einen nächsten Übergang im Jahr. Erfahre in meinem Blog mehr über die Wundertüte Kakao oder bestelle hier unseren aus Guatemala und Ecuador importierten zeremoniellen Kakao direkt zu dir nach Hause.

Singen

Singen oder eben auch mit der eigenen Stimme zu tönen, spielt in meinen Angeboten eine grosse und zentrale Rolle. Indem wir unsere Stimme tönen lassen, erklingt unser individuelles Instrument in schönster Pracht aus dem Innersten, was heute leider bei vielen verstummt ist. Es braucht Mut, sich mit seiner Stimme zu zeigen. Vor allem wenn uns in der Vergangenheit so einiges über “schönes” und “richtiges” Singen erzählt wurde. Bei mir war dies zum Beispiel die Aussage, dass in unserer Familie ja sowieso niemand singen könne oder musikalisch begabt wäre.

Doch wenn wir wieder mit unserer Stimme arbeiten und sie wieder erklingen lassen, so passiert ganz viel Heilung in uns und um uns. Und seit ich mit 26 Jahren mein Instrument wieder eingetönt habe, möchte ich es auf keinen Fall mehr verstummen lassen. Nein, ich möchte meinem Gesang und meiner Stimme den Raum geben, den sie verdienen. Und darum ist singen oder tönen ein Muss für mich, eine Befreiung, in der mein Herzraum ausgeweitet wird.

Vielleicht haben dich dieses Zeilen angesprochen und es ruft dich eine kommende Veranstaltung von mir. Schau hier rein um zu erfahren, welche Angebote ich gerade habe. 

Ich freue mich auf dich.

Von Herzen 

Cornel

Hinterlasse einen Kommentar